Bootloop: Als Bootloop bezeichnet man eine sich wiederholende Schleife des Hochfahrens des Smartphones (Ständiges Neustarten). Wenn das iPhone 7 einen Bootloop hat kann dies an mehrere Ursachen liegen. Wir haben hier die gängisten Fehlerbilder für euch aufgezeigt.

Eine Fehlproduktion führt häufig dazu, dass das iPhone 7 einen Audio Chip Fehler bekommt.

Beschreibung:

Schuld daran ist die Bauweise auf dem Logicboard. Die Pins des oberen Layers bekommen aufgrund von stärkeren Vibrationen, die durch Stürze verursacht werden, leichte Mikrorisse bis komplette Risse. Dies führt dazu, dass der Audio Chip die Verbindung auf der Haupt-Platine teilweise verliert.

Symptome:

  • Längeres Booten beim Hochfahren des Geräts
  • Verzögerte Touch-Eingabe
  • Ständiges Neustarten des Geräts
  • Haptisches Feedback des Homebuttons während des Bootloops

Apple nutzt die NAND-Speicher-Technologie.

Beschreibung:

Was vielen unbekannt ist: Speichertechnologien haben eine begrenzte Lebensdauer. Dies liegt daran, dass der Speicher selbst Verschleißteile beinhaltet, die abhängig von Nutzung und Häufigkeit mehr oder weniger langlebig sind. Das OS (Operating System) / Betriebssystem liegt ebenfalls auf dem NAND bzw. Speicher des Smartphones. Gibt es nun ein Problem mit dem besagtem Speicher, kann das Gerät nicht mehr ordnungsgemäß starten.

Das Smartphone startet hierbei entweder ununterbrochen neu (Bootloop), schaltet in eine Art Wartungs-Zustand (DFU Mode) oder lässt sich gar nicht mehr starten.

Vorkehrungen:

Tritt dieser Fall auf, müssen folgende Schritte ausgeführt werden:

1. Den NAND vom Mainboard auslöten
2. Die Daten des alten NANDs auslesen
3. Die ausgelesenen Daten auf einen neuen NAND überschreiben
4. Den neuen NAND auf das Mainboard löten

Um den NAND überhaupt auslesen zu können, ist eine spezielle Auslese-Maschine von Nöten (NAND Programmer).

// Dieses Verfahren kann auch unabhängig von einer Reparatur zur Speichererweiterung genutzt werden. Der Speicher des iPhones kann hierbei z.B auf 256GB oder sogar 512GB erweitert werden.

Das Baseband stellt dem Provider für die Netzverbindung die IMEI zur Verfügung. Anschließend erteilt der Provider die Berechtigung, sich ins Netz einwählen zu dürfen.

Beschreibung:

Ein nicht zu vernachlässigendes Bauteil auf der Platine ist das Baseband. Nicht selten kommt es vor, dass das Baseband eine kalte Lötstelle bekommt oder vergleichbar wie beim Audio Chip aufgrund von leichten Mikrorissen den Kontakt zum Mainboard verliert. Das Baseband selbst ist ein etwas größeres Bauteil, welches eine deutlich höhere Anfälligkeit für Schäden aufweist. Dies kann beispielsweise durch das Tragen in der hinteren Hosentasche oder häufiger Vibrationen aufgrund von Stürzen auftreten.

Symptome:

  • Suche oder Kein Netz (auch ohne installierte SIM-Karte)
  • iTunes Fehlercode: -1
  • Ständiges Neustarten des Geräts (in der Regel etwas schneller als üblich)
  • Kein Aktivieren des Smartphones möglich

Selten liegt die Ursache an einem Anbauteil.

Mögliche fehlerhafte Bauteile:

  • Längeres Booten beim Hochfahren des Geräts
  • Verzögerte Touch-Eingabe
  • Ständiges Neustarten des Geräts
  • Haptisches Feedback des Homebuttons während des Bootloops