WASSERSCHADEN

WAS TUN BEI EINEM WASSERSCHADEN?

Mit Reis einen Wasserschaden reparieren?

Im Internet geht immer wieder der Mythos um, dass Reis einen Wasserschaden reparieren kann. Leider kann Reis auch keine Wunder bewirken, d.h. sollten Sie Ihr Gerät in Reis einlegen, ist es nicht der Fall, dass der Reis das Wasser aus dem Inneren des Handys herauszieht. Der Reis saugt lediglich das Wasser, welches sich äußerlich befindet, auf. Korrosion und derartiges können aber trotzdem im Inneren des Gerätes entstehen. Also was ist zu tun, wenn mein Smartphone mit Wasser in Berührung gekommen ist? Wir haben für Sie eine Anleitung erstellt, um weitere Schäden oder gar einen Totalschaden zu vermeiden!

Wichtig! Erste Schritte direkt nach dem Schaden

1. Gerät ausschalten
Nach dem Kontakt mit dem Wasser sollte das Gerät schnellstmöglich ausgeschaltet werden, sofern es nicht schon aus ist. Durch den weiteren Betrieb können Kurzschlüsse o. Ä. entstehen.

2. Nicht mit dem Strom verbinden
Das Gerät darf auf keinen Fall mit dem Strom verbunden werden. Das abgesetzte Wasser auf den Leitungen und Kontakten führt zu weiteren Defekten.

3. Akku sofort ausbauen
Falls möglich, sollte der Akku schnellstmöglich aus dem Gerät entfernt werden, oder zumindest von der Platine abgesteckt werden, sodass kein weiterer Strom auf die feuchte Platine fließen kann.

4. Gerät vorsichtig abtrocknen
Wichtig! Bitte auf keinen Fall mit der Mikrowelle, Backofen, Heizung oder sonstigem trocknen. Am besten sollte das Wasser grob mit einem Tuch oder Wattestäbchen entfernt werden. Hierbei ist Vorsicht geboten, dass keine Teile beschädigt werden. Anschließend mit einem Staubsauger alle Öffnungen, wie beispielsweise die Ladebuchse aussaugen, sodass das restliche Wasser aus dem Gerät entfernt wird.

5. Professionelle Reinigung
Sind diese Punkte soweit abgearbeitet, sollte das Gerät noch professionell gereinigt werden, damit das abgesetzte Wasser, welches sich im Inneren befindet, nicht zu Nachfolgeschäden führt. Eine ausführliche Anleitung finden Sie im Folgenden.

ABLAUF DER REINIGUNG

1. Gerät öffnen
Falls möglich, sollte der Akku schnellstmöglich aus dem Gerät entfernt werden, oder zumindest von der Platine abgesteckt werden, sodass kein weiterer Strom auf die feuchte Platine fließen kann.

2. Gerät spannungsfrei schalten
Das Gerät darf auf keinen Fall mit dem Strom verbunden werden. Das abgesetzte Wasser auf den Leitungen und Kontakten führt zu weiteren Defekten.

3. Mainboard ausbauen
Als erstes muss das Gerät vorsichtig geöffnet werden. Dazu müssen Sie entweder das Display oder das Backcover (abhängig vom Hersteller) demontieren, um an das Innere Ihres Smartphones zu gelangen.

Um weitere Schäden wie etwa Kurzschlüsse zu vermeiden, müssen Sie das Smartphone spannungsfrei schalten. Hierfür muss der Akku schnellstmöglich aus dem Gerät entfernt oder zumindest vom Mainboard getrennt werden. Dazu müssen zuerst die Abdeckplatten über dem Connector des Akkus entfernt werden. Anschließend müssen Sie die Verbindung des Connectors zum Mainboard trennen.

Um das Mainboard einwandfrei reinigen zu können, muss dieses aus dem Gehäuse entfernt werden. Dazu müssen alle Kleinkomponenten wie beispielsweise die Kamera abgebaut werden. Ebenso müssen alle Schrauben, die das Mainboard fixieren, gelöst werden. Danach kann das Mainboard einfach aus dem Gehäuse geholt werden.

Achtung!
Oftmals befinden sich noch Anschlüsse für Antennen oder sonstige Bauteile auf der Rückseite des Mainboards. Entnehmen Sie das Mainboard daher äußerst behutsam aus dem Gehäuse.

4. Mainboard im Ultraschallbad reinigen
Als nächstes wird das Mainboard für etwa 20 Minuten in ein Ultraschallbad gelegt. Bitte achten Sie darauf, dass sich keine Anbauteile mehr am Mainboard befinden, da diese sonst bei der Reinigung kaputt gehen könnten.

5. Mainboard mit Druckluft trocknen
Nachdem Sie das Mainboard aus dem Ultraschallbad geholt haben, trocknen Sie dieses mithilfe von Druckluft. Achten Sie darauf, dass Sie nicht zu nah an das Mainboard gehen, um keine Bauteile auf dem Mainboard zu beschädigen.

6. Alkoholbad
Sofern das Mainboard grob getrocknet wurde, wird dieses für etwa 12 Stunden in ein Alkoholbad gelegt. Verwenden Sie hierfür bitte nur reinen Alkohol. Der Alkohol sorgt dafür, dass die Wasserreste auf der Platine verdrängt werden und sich so keine Rückstände bilden.

7. Kontakte prüfen
Sind die 12 Stunden im Alkoholbad um, so können Sie das Mainboard heraus holen und prüfen ob sich noch Rückstände von Verunreinigungen auf den Kontakten (Connectoren) befinden. Am besten verwenden Sie hierzu ein Mikroskop.

8. Alkohol verdunsten lassen
Bevor Sie das Gerät wieder zusammenbauen können, müssen Sie den Alkohol auf dem Mainboard komplett verdunsten lassen. Dafür legen Sie das Mainboard einfach bei Raumtemperatur auf ein Tuch oder derartiges und warten in etwa 15 Minuten.

9. Zusammenbau
Sobald das Mainboard getrocknet ist und keine Rückstände auf der Platine sind, können Sie dieses wieder in das Gerät einsetzen. Falls noch Spuren auf dem Mainboard vorhanden sind, wiederholen Sie die Schritte 4 – 8. Wichtig! Sie sollten unbedingt einen neuen Akku verwenden, da sich in dem alten Akku bereits Wasser abgesetzt haben könnte. Dies dient als reine Vorsichtsmaßnahme um Kurzschlüsse etc. zu vermeiden.

Sie trauen sich eine solche Reinigung nicht selbst zu? Kein Problem! Die Profis von IFix Holl übernehmen dies gerne für Sie.

Auf eine solche Reinigung des Gerätes können wir leider keine Gewährleistung geben, da jederzeit Nachfolgeschäden durch das bisher abgesetzte Wasser auftreten können.

ZUKÜNFTIG ABGESICHERT SEIN?

WERTGARANTIE

Sie wollen zukünftig gegen solche Schäden abgesichert sein? Dann können wir Ihnen den Schutz durch die Wertgarantie nur wärmstens empfehlen! Als Wertgarantie-Partner wickeln wir den Schaden einfach, schnell und kostengünstig für Sie ab.